ADAC

 

 Scherdel

 

 Bareuther

 

  Vogel

 

 Autohaus Matthes


    
Autohaus Engel



Autohof Thiersheim
 
 

                                                          +++  Veranstaltungshinweis: Einladung zur Monatsversammlung, Freitag, den 26. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Clublokal Hotel Meister Bär. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.+++Vorankündigung: Gesellschaftsabend mit Gansessen am Samstag, den 10.November. Ausführliche Einzelheiten -siehe Link: Gesellschaftsveranstaltung. Es ergeht herzliche Einladung!+++                                                                                                                +++  Veranstaltungshinweis: Einladung zur Monatsversammlung,  Freitag, den 26. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Clublokal Hotel Meister Bär. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.+++ Vorankündigung: Gesellschaftsabend mit Gansessen am Samstag, den 10. November. Ausführliche Einzelheiten -siehe Link: Gesellschaftsveranstaltung. Es ergeht herzliche Einladung!+++                                                                                                                                                                                 +++Veranstaltungshinweis: Einladung zur Monatsversammlung,  Freitag, den 26.Oktober 2018, 20:00 Uhr, Clublokal Hotel Meister Bär. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.+++     Vorankündigung: Gesellschaftsabend mit Gansessen am Samstag, den 10. November. Ausführliche Einzelheiten -siehe Link: Gesellschaftsveranstaltung. Es ergeht herzliche Einladung!+++                                                                                                                                                +++ Veranstaltungshinweis: Einladung zur Monatsversammlung,Freitag, den 26. Oktober 2018, 20:00 Uhr Clublokal Hotel Meister Bär. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.+++ Vorankündigung: Gesellschaftsabend mit Gansessen am Samstag, den 10.November. Ausführliche Einzelheiten -siehe Link: Gesellschaftsveranstaltung. Es ergeht herzliche Einladung!+++                                                                                                                 +++  Veranstaltungshinweis: Einladung zur Monatsversammlung,  Freitag, den 26. Oktober 2018,  20:00 Uhr Clublokal Hotel Meister Bär. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch. +++  Vorankündigung: Gesellschaftsabend mit Gansessen am Samstag, den 10.November. Ausführliche Einzelheiten -siehe Link: Gesellschaftsveranstaltung. Es ergeht herzliche Einladung! +++                                                                                                           

 
 

Pressebericht Frankenpost zur Auto-Slalom-Veranstaltung am 21.05.2018 (Download)

 


Ergebnisliste: 14. ADAC Auto-Slalom vom 21.Mai 2018 (Download)

 


 

Einladung zu unserem 

14. ADAC - Automobil - Clubsport - Slalom, Pfingstmontag, den 21. Mai 2018 

Austragungsort: Festplatz Weiden, Conrad-Röntgen-Straße, Weiden/Opf. 

 

Vorbericht zum Pfingstslalom von Gerd Plietsch Presse (Download)

 

Ausschreibung (Download)

 

Nennformular-Clubsport-Slalom (Download)

 

Wichtige Anmerkung: Für die Teilnahme am Wettbewerb ist ab der Motorsportsaison 2018 die digitale DMSB-Startzulassung -DSZ- (Ersatz für die frühere Vor-Ort-Lizenz) erforderlich. Diese ist im Vorfeld der Veranstaltung per DMSB-APP oder unter www.mein.dmsb.de zu erwerben.

 


2017   


 

Ehrung der Meister und Platzierten des Jahres 2017:

 

Titel und Pokale für Motorsportler des MSC Marktredwitz

 

(gpp) – Bei der Ehrung der Meister und Platzierten der Motorsport-Veranstalter-Gemeinschaft Nord-Ost-Oberfranken-Pokal (NOO) für das Jahr 2017 gab es für die Motorsportler des MSC Marktredwitz eine wahre Pokalflut: Im Automobil-Slalom holte sich Andreas Krämer mit seinem dritten Titel einen lupenreinen Hattrick, vor Vater Helmut Krämer, der mir Platz vier das Siegertreppchen knapp verpasste. In der Sparte, die mit Oldtimern einen Gleichmäßigkeitsslalom bestreitet, errang Roland Wolf den zwölften Platz. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.amc-coburg.de und alle Ergebnisse im Detail unter www.noo-pokal.de

„Pokale für Motorsportler des MSC Marktredwitz (v. li.) Roland Wolf, Helmut und Andreas Krämer“

Foto`s; gerdplietschpresse.de

 


Slalom-Saisonabschluss auf dem Helmbrechtser Flugplatz


Marktredwitzer Slalominator Andreas Krämer wiederholt Vorjahressieg und führt in fast allen Meisterschaftsrunden und Pokalserien

(gpp) – Mit dem traditionellen Flugplatzslalom des Motorsportclubs (MSC) Helmbrechts ist die diesjährige Saison im nordbayerischen Automobil-Slalom beendet, Die letzten der insgesamt 107 Starter festigten ihre Positionen in den einzelnen Meisterschaften und Pokalrunden, oder konnten sie in den besseren Fällen sogar noch ein wenig verbessern. Bei kühlem und regnerischem Herbstwetter (schließlich war ja 1. Oktober; Anm. d. Verf.) kamen nicht immer alle Reifen auf optimale Betriebstemperatur und trotzdem gab es nicht mehr Strafpunkte für Pylonenfehler als sonst üblich.

107 Teams aus fast dem gesamten bayerischen Raum drängten an die Startlinie für diesen 1200m langen Parcours auf der Helmbrechtser Start- und Landebahn, und die Starter MSC Marktredwitz waren – wie gewohnt - ganz vorne mit dabei:

Dem Vorjahressieger Andreas Krämer (Marktredwitz) gelang dabei mit einer fulminant schnellen und fehlerfreien Fahrt, während der er seine weiteren Verfolger um fast fünf (!) Sekunden hinter sich zurückließ, nicht nur ein souverän-verdienter Klassen- und Gruppensieg bei den serienmäßigen Autos – sondern ganz am Ende des Tages die Wiederholung seines Vorjahres-Gesamtsieges, bei dem er seinen nächsten Verfolger um gute eineinhalb Sekunden (!) hinter sich zurückließ. Der Marktredwitzer Slalominator ließ bei seinen furiosen Fahrten mit dem Familien-BMW M 3 nicht nur seinen Vater Helmut hinter sich zurück (dieser wurde in der Klasse Dritter, in der gesamten Gruppe der serienmäßigen Autos Sechster und kam im Gesamtklassement sogar noch auf TopTen-Platz zehn), sondern führt, nachdem er vor Wochenfrist in Marktheidenfeld ebenfalls einen Klassen- und einen Gesamtsieg eingefahren hatte, fast alle Meisterschaften und Pokalserien an (ADAC-Slalom-Pokal, NOO-Pokal, Regionalpokal Oberfranken, BMV-Bezirksmeisterschaft Oberfranken), und dürfte diese auch alle –einige davon wieder – gewinnen.


Gerd Plietsch

 


„Da strahlt der Marktredwitzer Slalominator Andreas Krämer, Vorjahressieg wiederholt und in fast allen Meisterschaften und Pokalserien vorn“

 

Foto`s; gerdplietschpresse.de

 


Marktredwitzer Pylonenartisten in der Oberpfalz auf Punktejagd

(gpp) – Mit dem 46. (!) Automobilslalom stellt der veranstaltende Motorsportclub (MSC) Wiesau nicht nur seine langjährige Kompetenz in dieser Motorsport-Sparte nachdrücklich unter Beweis, sondern es wird auch die allerletzte Etappe zum absehbaren Saisonende eingeläutet. Dementsprechend fanden sich am vergangenen Sonntag denn auch 132 (!) Teilnehmer aus dem gesamten Bayern auf dem Gelände des Aeroclubs Erbendorf „Schweißlohe“ ein, um noch einmal kräftig aus dem Punktetopf abzusahnen. Und gerade die ansonsten in Nordbayern nicht oft gesehenen Slalomspezialisten aus dem südbayerischen Raum, entpuppten sich dabei auf dem eng gesteckten Kurs als überaus ernst zu nehmende Konkurrenz.
Das Marktredwitzer Vater und Sohn-Duo Helmut und Andreas Krämer (beide Marktredwitz), bekam dadurch starke Konkurrenz, und Sohn Andreas lieferte sich zwei sehenswerte Lauf-Duelle mit einem unterfränkischen Markenkollegen. Zunächst hatte Andreas Krämer im ersten Lauf die Nase um eine Zehntel-Sekunde vorn, doch im zweiten Lauf konterte sein Mitbewerber, nahm ihm fast zwei Zehntel-Sekunden ab, so dass für Andreas Krämer am Ende ´nur´ der zweite Platz mit einem Rückstand von lediglich einem Wimpernschlag von sieben Hunderstel-Sekunden blieb. Vater Helmut verpaßte das Siegertreppchen mit Rang vier nur knapp. In der Gruppenwertung der serienmäßigen Fahrzeuge fuhr Andreas aber trotz allem noch auf Rang vier und Vater Helmut wurde Siebter. Manfred Schönfelder, der ebenfalls für den MSC Marktredwitz, aber auf einem seriennahen VW Golf, an den Start gegangen war, brachte diesen in seiner Klasse auf Rang sechs; drei Strafsekunden für eine verschobenen Pylone in Lauf zwei verhinderten dabei möglicherweise einen Podiumsplatz.

Gerd Plietsch

 


 

„Zwei-Fronten Wettstreit“:

Marktredwitzer Motorsportler beim Slalom in Burgkunstadt und beim Cross-Slalom des AC Hof erfolgreich

(gpp) – Die Motorsport-Saison 2017 ist auf die Zielgerade eingebogen, und der für den Motorsportclub Marktredwitz startende Andreas Krämer ist d´rauf und d´ran, seine Titel vom vergangenen Jahr im Nord-Ost-Oberfranken-Pokal (NOO) oder den Regionalpokal Oberfranken (RPO), erfolgreich zu verteidigen. Beim Slalom des ASC Burgkunstadt im Industriegebiet „Seewiese“ steuerte er den Familien-BMW M 3 mit zwei sensationell schnellen 36´er Zeiten zu einem weiteren Klassen- und Gruppensieg bei den serienmäßigen Fahrzeugen. Dabei ließ er alle Konkurrenten, Vater Helmut (der sowohl in der Klasse als auch in der Gruppe dennoch bis auf den dritten Platz des Siegertreppchen fahren konnte) eingeschlossen, hinter sich zurück. Währenddessen befuhr der – leider nur einzige – Vertreter der Cross-Slalom-Fraktion des MSC Marktredwitz zum wiederholten Mal einen anspruchsvollen Parcours im Hadermannsgrüner Steinbruch bei Berg (BAB Abfahrt Berg/Bad Steben an der A 9 Berlin – Nürnberg. Thomas Gottfried hatte im ersten Lauf der Vormittags-Veranstaltung über den trotz des Regens in den vorangegangenen Tagen noch immer staubtrockenen Parcours mit 1:18,16 min. die drittschnellste Zeit in seiner Klasse der verbesserten Fahrzeuge  bis 1600 ccm Hubraum abgeliefert. Im zweiten Wertungslauf konnte sich der Fuchsmühler sogar noch um eineinhalb Sekunden auf 1:16,41 min. verbessern – blieb aber in der Endabrechnung mit der Toyota Corolla des engel-cross-teams (Hof-Wunsiedel) wegen einer „Kleinigkeit“ von drei „läppischen“ Hundertstel-Sekunden hinter dem Hofer Helmut Hodel auf dem dritten Platz in der Klasse – und war „etwas zerknirscht“ zufrieden, „denn die wären sicher irgendwo noch d´rin gewesen!“ Am Nachmittag konnte sich Gottfried jedoch revanchieren, und verwies Hodel mit fast zweieinhalb Sekunden Rückstand auf Rang drei und wurde klarer Zweiter.

Gerd Plietsch

Thomas Gottfried

„Thomas Gottfried holte zwei Podiumsplätze beim Cross-Slalom des AC Hof“

 


 

„Schon wieder Automobil-Slalom, und schon wieder…“:
 
Klassensieg für Andres Krämer

(gpp) – Bei den nord-ost-oberfränkischen Automobil-Slalomsportlern geht es im Moment Schlag auf Schlag:
Ähnlich wie bei den Fußballern, treffen sie sich im Wochen-Rhythmus, um zwischen "Toren" und "Schweizern" die perfekteste, schnellste und vor allem fehlerfreieste Linie zu finden, dabei Pokale abzuräumen und Punkte für die verschiedensten Meisterschaft und Pokalserien einzuheimsen. Am vergangenen Sonntag war zum erneuten Mal die Start- und Landebahn des kleinen Flugplatzes Kricenec bei Plana in Tschechien Austragungsort des Automobil-Slaloms des MSC Tirschenreuth. Auf der leicht geneigten Bahn war ein anspruchsvoller und schneller Parcours aufgebaut, der die ganze Aufmerksamkeit und die volle Konzentration der Teilnehmer erforderte. Diese erbrachte ein weiteres Mal der für den MSC Marktredwitz startende – und sich zurzeit in der "Form seines Lebens" befindliche – Andreas Krämer (Marktredwitz), denn mit dem familieneigenen BMW M 1 holte er sich mit zwei niedrigen 44'er Zeiten einen weiteren Klassen- und Gruppensieg bei den serienmäßigen Fahrzeugen und damit erneut wertvolle Punkte für die Verteidigung seines Meistertitels im Nord-Ost-Oberfranken-Pokal. Zudem wurde er im 87 Teilnehmer zählenden Feld sogar noch Gesamt-Vierter. Vater Helmut kam dagegen mit dem Parcours nicht so richtig zurecht und wurde mit zwei 46'er Zeiten Sechster in der Klasse. Der Neusorg'er Manfred Schönfelder mußte mit seinem seriennahen VW Golf in der Klasse über 2000 ccm Hubraum antreten, da die 2l-Klasse nur zwei Teilnehmer aufwies, und wurde dort mit zwei fehlerfreien Läufen Zehnter.

Gerd Plietsch
 

 


 

Doppel-Cross-Slalom beim MSC Bayreuth:


Dritter Platz für Thomas Gottfried

(gpp) – Zum zweiten Mal war der Schwarzmann´sche Steinbruch in Pilgerndorf bei Hollfeld in dieser Saison Austragungsort eines Cross-Slaloms, und diesmal hatte der Motorsportclub (MSC) Bayreuth zum Tanz zwischen Abbruch- und Lagerhalden geladen. Und auch dieser Wettbewerb war eine Doppel-Veranstaltung, einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag. Die Bayreuther Veranstalter hatten einen flüssigen Parcours abgesteckt, der nur von einer Spitzkehre vor dem Ziel etwas unterbrochen wurde. Die enorme Hitze, gepaart mit einer großen Staubentwicklung, stellten die Teilnehmer vor große Herausforderungen.
Der für den Motorsportclub (MSC) Marktredwitz startende Thomas Gottfried (Fuchsmühl) war mit der Toyota Corolla des engel-cross-teams am Start und holte sich in der Vormittags-Veranstaltung mit einer Zeit von 2:36,00 min. den dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Und obwohl er sich in der Nachmittags-Veranstaltung um gute zweieinhalb Sekunden verbesserte, verpaßte er das Siegerpodest doch noch um fast genau zwei Sekunden. „Aber ich bin dennoch zufrieden mit den Punkten, die ich dafür bekomme!“, freute sich Gottfried bei der abschließenden Siegerehrung. Denn in der Zwischenwertung des Nord-Ost-Oberfranken-Pokals (NOO) befindet er sich nach vier von insgesamt zwölf Läufen unter den bislang 33 klassierten Teilnehmern auf Rang acht sogar unter den Top Ten.

Gerd Plietsch
 

Thomas Gottfried 2

„Zeigte sich mit seinem dritten Platz zufrieden: Thomas Gottfried“

 

 


 

Bindlacher Flugplatz-Slalom:


Wieder zweiter Platz für Andreas Krämer
 

(gpp) – Die Start- und Landebahn des Bindlacher Flugplatzes war erneut Austragungsort für den Automobil-Slaloms des AMSC Bindlach, und 112 Starter aus dem gesamten bayerischen
Raum waren auf die Anhöhe über Bindlach gekommen, aber nicht um die gute Aussicht zu genießen, sondern um einen schnellen und fehlerfreien Weg durch den abgesteckten Parcours
zu finden und so auf eine erfolgreiche Jagd nach Pokalen und Punkten zu gehen zu können. Unter den Teilnehmern war auch das Vater-und Sohn-Duo Helmut und Andreas Krämer
(Marktredwitz/MSC Marktredwitz), dass sich in ihrer Klasse der serienmäßigen Fahrzeug erneut außergewöhnlich gut in Szene setzen konnte. Bei den beiden Marktredwitzern
ist die familieninterne Reihenfolge schon seit langem festgeklopft, und Vater Helmut hat sich voller Stolz bereit und gerne hinter seinem Filius ´angestellt`!
So auch am Bindlacher Berg, wo der amtierende NOO-Meister Andreas Krämer erneut um eine gute Sekunde schneller war als Vater Helmut und den Familien-BMW M 3 damit in ihrer
Klasse auf den zweiten Platz fahren konnte, während Vater Helmut das Siegertreppchen mit Rang vier knapp verpasste. Im Gesamtklassement fuhr Andreas Krämer bis auf Rang fünf
nach vorne, Vater Helmut wurde Zehnter.

Gerd Plietsch

„Ständige Gäste bei den Siegerehrungen: Helmut (li.) und Andreas Krämer“
Foto`s; gerdplietschpresse.de
 

 


 

 

Er kam, fuhr - und siegte:

Andreas Krämer ist schnellster beim Automobil Slalom des AC Hof 

Auszug Newsletter 10/2017 von ggp - motorsport-info

 


 

„Kein Automobil-Slalom beim MSC Marktredwitz“ - Absage wegen Umbauarbeiten

(gpp) – Der für Sonntag, den 28. Mai geplante Automobilslalom des Motorsportclubs (MSC) Marktredwitz auf dem Gelände des Thiersheimer Autohofes und dem angrenzenden Industriegebiet „Am Salach“ muss „zu unserem großen Bedauern!“, so Sportleiter Wolfgang Bareuther (Marktredwitz) abgesagt werden.

Grund sind Bauarbeiten am bislang genutzten Teil des LKW-Parkplatzes am Autohofes Thiersheim, die noch nicht vollständig abgeschlossen sind. „Und so können wir weder für uns noch für die Fahrer einen sicheren Ablauf garantieren“, erläuterte Bareuther weiter in einem Pressegespräch.

Und auch die Suche nach einem Ausweichplatz gestaltete sich „leider“ negativ, da es adäquat große asphaltiere Flächen in einer zumutbaren Umgebung nicht gibt. „Schließlich benötigen wir neben dem eigentlichen Parcours, einen passend großen Vorstart-Bereich, eine lange Auslaufzone und last but not at least auch Räume für die Anmeldung, Sanitäranlagen und einen Bereich in dem auch die Verköstigung von Teilnehmern und Helfern gewährleistet ist!“

Zwar ist man beim MSC Marktredwitz dennoch auf der Suche nach einem Ausweichplatz und Ausweichtermin, aber „bevor wir unseren Teilnehmern eine Veranstaltung unter unseren eigenen Qualitätsansprüchen anbieten, machen wir lieber ein Jahr Pause und starten dann 2018 wieder richtig durch!“

Gerd Plietsch

 


 

 

Ehrung der Nord-Ost-Oberfränkischen Motorsport-Meister

Bericht

 

13. ADAC Automobil Clubsportslalom 2016
Sonntag, 29.05.2016, Beginn 8:00 Uhr
Ort: Industriegelände Thiersheim
an BAB 93, Ausfahrt Thiersheim, Abfahrt Nr 11

>>>> Ausschreibung 2016 <<<<

Link Ergebnis 13.ADAC Automobil Kösseine-Slalom am 29.05.2016 

http://www.pfaffis-auswertung.de/ergebnis2016/2016-138/2016-138.


2016 Bericht Autoslalom .pdf

 

Bericht Nordbayerischer Slalom Ausklang

 

 

 

 

Gräfs


VW Ziegler
 

Sigma

   Meister Bär Hotel

 

Polster Classic Cars

Peugeot Löwen Centrum


Rupprecht


Kurt Bauer Freie Werkstatt

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok